Überschrift

Holz/Bau/Nachhaltigkeit

Für die DHBW Mosbach ist schon aus geographischen Gründen das Thema "Holz" identitätsstiftend für mehrere Studiengänge aus beiden Fakultäten.

Ein Projekt dieses Schwerpunktes ist das Forschungsvorhaben ROSI-Rohholzsicherung 2030. Dabei geht es um die Ermittlung von Möglichkeiten einer nachhaltigen Versorgung der Bioenergieregion Hohenlohe-Odenwald-Tauber mit dem Rohstoff Holz durch eine wissenschaftliche Potentialermittlung von Energieholz sowie die Aktivierung des Kleinprivatwaldes.

Im Studiengang Holztechnik besteht Forschungsexpertise in den Bereichen Verklebungen mit Holz und anderen Werkstoffen sowie Fenstertechnik.

Die Studienrichtungen des Bauwesens, Projektmanagement und Fassadentechnik, entwickeln derzeit ein Kompetenzzentrum Bauwesen.

Projekt

ROSI Rohholzsicherung H-O-T 2030

Prof. Dr. Speth

Das Forschungsvorhaben ROSI-Rohholzsicherung H-O-T 2030 zielt darauf ab, die Versorgung der Bioenergie-Region Hohenlohe-Odenwald-Tauber (H-O-T) mit dem Rohstoff Holz nachhaltig sicherzustellen. Die bereits im Rahmen der Netzwerkarbeit der Bioenergie-Region HOT begonnenen Projekte zur Potenzialermittlung von Energieholz sowie die Aktivierung des Kleinprivatwalds sollen wissenschaftlich begleitet und unterstützt werden. Gemeinsam mit den verantwortlichen Koordinatoren für die Netzwerke Forst- und Landwirtschaft sollen neue Projekte zu einer verstärkten Produktion von Energieholz gemeinsam entwickelt und durchgeführt werden. Projektbeschreibung (PDF)